SchlaU-Schule München

SchlaU-Schule München

Schule für junge Flüchtlinge

Die „SchlaU-Schule“ ist Deutschlands einzige anerkannte Schule, wo ausschließlich junge Flüchtlinge aus den Krisenregionen der Welt lernen. Die Schule in München ist ein Vorzeigeprojekt mit fast 100% Erfolgsquote beim Hauptschulabschluss. Sie wurde mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet.

Die Unterstützung der Schüler umfasst neben dem Schulunterricht eine gezielte, intensive individuelle Förderung, die es den Jugendlichen bereits nach kurzer Zeit ermöglicht, in das Regelschul- und Ausbildungssystem einzusteigen. Es werden rund 80 Jugendliche in einer Vorschule auf den Besuch der SchlaU-Schule vorbereitet.

Auch nach dem Schulabschluss werden ehemalige SchlaU-Schüler in Ausbildung, weiterführender Schule oder Arbeit intensiviert begleitet. So können Ausbildungs- und Schulabbrüche verhindert und positive Verläufe unterstützt werden.

Ergebnisse

Mit Finanzierung der DOHLE Stiftung konnten in den letzten beiden Schuljahren erstmals junge Flüchtlinge nach der bewährten SchlaU-Methode bis zum Realschulabschluss begleitet werden.
Alle zehn SchlaU-Schüler, die zur Prüfung angemeldet wurden, haben diese erfolgreich bestanden.

Darunter Amir (19) aus Afghanistan, der sich innerhalb von drei Jahren von der Alphabetisierung über den Hauptschulabschluss bis zu einem Prüfungsergebnis von 1,83 gearbeitet hat.
Er möchte nun sein Abitur machen. Für die fünf Schüler, die nicht zur Prüfung angetreten sind, wurden sinnvolle Perspektiven gefunden. 

Im Rahmen von SchlaU-Übergang Schule-Beruf wurden im letzten Schuljahr 99 ehemalige Schüler schulisch und psychosozial betreut – davon 31 junge Frauen und 68 junge Männer. Das sind deutlich mehr Absolventen als zum Projektstart.

Ein Wachstum, das mit der Förderung der DOHLE Stiftung ermöglicht wurde. Es konnten,  durch eine intensivere Einzelfallbetreuung mit mehr Personal, Ausbildungs- und Schulabbrüche verhindert und positive Verläufe unterstützt werden.